demnächst

Jean-Baptiste Molière:
„Herr von Pourceaugnac“

Wir produzieren zuzsammen mit dem Kunstherz-Theater e.V. eine flotte Komödie für den Sommer 2021. Gespielt wird in der Oberlausitz auf verschiedenen Freilichtbühnen: In Ebersbach, Neugersdorf, auf dem Bieleboh, im Klosterhof Zittau, der Möchskirchruine Bautzen und einigen anderen, idyllischen Freilichtbühnen. Der genaue Tourneeplan wird bald hier veröffentlicht.

Inhalt

Im Provinzstädtchen lieben sich Julie und Éraste. Doch Julies Vater hat sie ohne ihr Wissen einem reichen Edelmann aus der großen Stadt versprochen, damit sie eine gute Partie machen soll. Kaum haben es die Unglücklichen durch einen Diener erfahren, reist der „Bräutigam“ auch schon an, um seine Zukünftige zu begutachten. Nun ist guter Rat teuer! Doch die beiden jungen Leute sind nicht auf den Kopf gefallen. Sie verbünden sich mit einem Schelm und attackieren den unliebsamen Besucher auf originelle und sehr frappierende Weise:
Der Herr von Pourceaugnac kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, als er alte Freunde trifft, an die er sich nicht erinnern kann, zum Arzt und zum Apotheker geschleift wird, ohne dass er krank ist und sich zuguterletzt übel beleumundet und mit handfesten Vaterschaftsklagen überhäuft findet. In dieser Situation bleibt ihm, statt der angestrebten Heirat mit der Provinzschönheit, nur die Flucht, um seinen tolldreisten Verfolgern zu entkommen.
Da nun auch Julies Vater einen solchen Bräutigam nicht mehr in Betracht zieht, kann das Paar am Ende zusammenkommen und alle – bis auf den Geschädigten – sind glücklich.