Sie sind hier:
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Suche

Theatrikos

Freies Theater

Werther@Goethe.de

Nach J. W. von Goethe


"Mußte denn das so sein, dass das, was des Menschen Glückseligkeit macht, wieder die Quelle seines Elendes würde?"


Plakat


Kein Buch Goethes hatte eine so überwältigende Wirkung wie sein Briefroman "Die Leiden des jungen Werther", mit dem er 1774 seinen Ruhm begründete und die deutsche Literatur auf einen Schlag weltbekannt machte. Die Menschen lebten und starben ihrem Helden regelrecht nach und die Kontroversen über das Buch führten sogar zeitweilig zu dessen Verbot. Bis in die heutige Zeit hinein konnte sich der Text eine Relevanz insbesondere für junge Menschen bewahren, da Werther als ein jugendlicher (Anti-)Held gegen die Konventionen seiner Umwelt anrennt und schlussendlich an ihnen zerbricht. Nicht zuletzt war es Werther, der unsere Vorstellungen davon, was ein Ideal ist und wofür es sich zu sterben lohnt, geprägt hat.
Unsere Inszenierung zeigt einen Werther, der in historischem Ambiente seine Monologe mit dem imaginären Brieffreund beginnt und sich im Verlaufe seines Leidensweges auf frappierende Weise der Moderne annähert.

 

Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00ac5b1/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 100

Aktueller Hinweis

Achtung: Die Inszenierung "Werther@Goethe.de" eignet sich mit einer Spielzeit von 65 Minuten und einem einfachen Bühnenbild auch zur Aufführung in Schulen! Bitte Näheres per Mail oder telefonisch erfragen!