„Das Haus und die Tauben“

Wir erarbeiten momentan ein musikalisches Mitmachstück für Kinder: „Das Haus und die Tauben“.
Eine Koproduktion mit dem „Kunstherz Theater“ e.V.

Den Audio-Trailer zum Stück anhören

Das Stück lädt die Kinder zum Mitspielen in einer kleinen Operette ein. In der Geschichte geht es um ein leer stehendes, altes Haus mitten auf der Sächsisch-Böhmischen Grenze. Das Haus ist lange schon verlassen. Verlassen? Nicht ganz, denn in seinen Nischen und unterm Dach nisten die Tauben. Sie sind seine einzigen Bewohner, seine Gesprächspartner und Schützlinge. Doch eines Tages kommen Arbeiter und vermessen das baufällige Haus. Soll es nun endlich saniert werden? Kann es dann seine Tauben behalten und werden sie auch künftig auf dem Dachboden leben können? Unser Haus füllt sich mit Vorfreude auf ein neues Dasein. Wie sich aber herausstellt, soll das alte Haus einfach gesprengt werden, um Neuem Platz zu machen. Wie diese Geschichte am Ende ausgeht, entscheiden die mitspielenden Kinder!
In „Das Haus und die Tauben“ geht es verrückt und lustig, vor allem aber musikalisch zu. Es eignet sich zu Aufführung in Schulen und Theaterspielstätten.


Seit Dezember 2020 wurde bereits am Bühnenbild gebaut und im Januar 2021 haben die Proben begonnen. Wegen der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Epedemie sind wir jedoch vorerst nicht weit gekommen. Die Realisierung des Projektes wurde auf die 2. Jahreshälfte 2021 verschoben. Sobald es wieder geht, wollen wir durchstarten.

Es spielen und musizieren: Gerd Kempe, Michael Müller, Friedemann Mütze
Regie: Andreas Hüttner; Ausstattung: Gerd Kempe

Diese Arbeit wird unterstützt durch folgende Förderer:

Schauen Sie bald wieder herein, um Näheres zu erfahren!